In einem ersten Telefongespräch hören wir uns Ihr Anliegen an und lassen uns die Situation beschreiben.


Wir stellen uns und unsere Arbeitsweise vor, beantworten erste Fragen und verein- baren auf Wunsch so schnell es geht einen ersten Termin.


Wir bieten Ihnen Offenheit und Verständ-

nis, Zeit und Raum, um von ihrem Problem zu erzählen.


Gemeinsam suchen wir im Gespräch nach Ressourcen (bisher unter Umständen verdeckten Möglichkeiten), um Sie im täglichen Leben mit Ihrem Baby unmittelbar zu entlasten.

Wir stellen Ihnen unsere Erfahrung und unser Wissen zur Verfügung und bieten Ihnen, (Ihrem Partner) und Ihrem Baby verschiedene sanfte, körperorientierte Übungen an.

Diese unterstützen den Organismus von Baby und Eltern, einen Weg aus der seelischen und körperlichen Krise zurück in die Entspannung zu finden.

So können Sie wieder Kraft und Vertrauen in Ihre elterliche Intuition und Kompetenz erlangen.

 

Körperorientierte Übungen sind z.B.:

 

Atemübungen

Entspannungsübungen

Halt geben und haltgebende Tragetechniken für ihr Baby

Griffe und Techniken zum Entspannungen

Übungen zur Steigerung der Selbstwahrnehmung

Übungen zum Spannungsabbau

Rollenspiele …

 

Wichtig: Ihre Wünsche und persönlichen Grenzen beziehungsweise die Ihres Kindes werden unbedingt gewahrt! (Verschwiegenheit)

 

Die Krisenbegleitung ist zeitlich begrenzt, je nach Problematik werden zwischen 5 und 10 Termine benötigt, selten länger.

 

Sollte weiterführende Unterstützung (z.B. Psychotherapie) sinnvoll erscheinen, begleiten wir Sie gerne dabei, Ihren eigenen Weg und gegebenenfalls eine(n) geeignete(n) TherapeutIn zu finden.

 

Wichtig:

 

Eine genaue ärztliche Abklärung und der Ausschluss eventueller körperlicher Ursachen der vorliegenden Probleme ist unerlässlich.

Krisenbegleitung ist keine Psychotherapie und keine medizinische bzw. manualtherapeutische Behandlung.